28 August 2018

„Passione Engadina“: Abarth verbindet Tradition und Innovation

Am vergangenen Wochenende lockte die „Passione Engadina" einmal mehr Freunde italienischer Oldtimer nach St. Moritz. Abarth präsentierte als Sponsor neben zahlreichen Oldtimern auch aktuelle Modelle wie den Abarth 124GT, Abarth 124 spider und den Abarth 695 Rivale.

Vom 24. bis 26. August 2018 fand vor der atemberaubenden Kulisse von St. Moritz die siebte Ausgabe der „Passione Engadina" statt. Der exklusive Event stellt den Höhepunkt im Kalender eines jeden Liebhabers von italienischen Oldtimern dar. Bei der diesjährigen Ausgabe führte die Marke Abarth einige historische Leckerbissen der Kollektion FCA Heritage vor. Dazu zählten der Fiat Abarth 850 TC Spezial, der Autobianchi A112 Abarth und der Abarth 750 Coupè Zagato.

Ein weiteres Highlight der „Passione Engadina" ist das Gleichmässigkeitsrennen von St. Moritz über den Malojapass ins italienische Chiavenna und von da über die Pässe Splügen und Albula zurück ins Engadin. Daran teilnehmen dürfen ausschliesslich Fahrzeuge, die bis 1980 in Italien produziert wurden.

Vom Oldtimer zum modernen Sportwagen

Vor Ort hatten die Besucher die Möglichkeit, die neusten Modelle der Marke Abarth zu bestaunen. Bei einer Testfahrt konnten sie sich von den kompakten Sportwagen mit dem Skorpion-Logo gleich selbst überzeugen. Im Abarth 124GT sind zwei Persönlichkeiten vereint: Er ist ein stylisches Coupé und dynamischer Roadster zugleich und bietet so noch mehr Fahrspass. Der Abarth 695 Rivale - eine Zusammenarbeit von Abarth und dem Yachtbauer Riva - besticht mit Stil und Extravaganz auf kleinstem Raum. Der leichtgewichtige Abarth 124 spider erreicht dank ausgeklügelter Mechanik und der Verwendung besonderer Materialien 6.2 kg/PS - das beste Leistungsgewicht seiner Kategorie.

 

Medienkontakt

Serenella Artioli De Feo
Tel: +41 (0)44 556 22 02
Mob: +41 (0)79 500 58 78
E-mail: serenella.artiolidefeo@fcagroup.com

Neueste Videoclips

Erweiterte Suche

Suche...

Von
Bis
Suche

Bilder


Download

Anhänge