14 September 2018

Der neue Jeep Cherokee

Die Weiterentwicklung des Jeep Cherokee wird von dem neuen 2.2 Multijet II Turbodieselmotor angetrieben. Neben zahlreichen fortschrittlichen Technologien wartet der geländetaugliche SUV mit einem Premium-Design auf. Der neue Jeep Cherokee in den Ausstattungslinien Longitude, Limited und Overland ist ab September 2018 ab CHF 48‘900 erhältlich.

Eine reiche Geschichte, fortschrittliche Technologie, Qualität und Premium-Design fügen sich nahtlos zusammen und lassen den neuen Jeep Cherokee entstehen - die Weiterentwicklung eines der geländetauglichsten Mittelklasse-SUV, der in der Stadt genauso zuhause ist wie auf Abenteuertour abseits der ausgetretenen Pfade. Der neue Jeep Cherokee zeigt ein neues, authentisches Premium-Design treu zur DNS der Marke Jeep und bietet mehr benutzerfreundliche Technologien für verbesserten Komfort, Konnektivität sowie Schutz für alle Passagiere.

Mit zwei modernen Motoren kombiniert mit einer hocheffizienten Getriebe-Automatik, dazu eine Auswahl von drei Vierradantriebs-Systemen sowie mit Einzelradaufhängung vorne und hinten überzeugt die Weiterentwicklung des Cherokee mit ausgezeichneten Fahreigenschaften und Geländefähigkeiten.

Ein effizienter 2.2 MultiJet II Turbodieselmotor mit 143 kW (195 PS) treibt den Cherokee an. Die Leistung gibt der Motor an ein Neungang-Automatikgetriebe ab. Ab nächstem Jahr wird das Motorenangebot mit einem neuen Benzinmotor mit zwei Litern Hubraum und Direkteinspritzung ergänzt. Dieser liefert voraussichtlich 199 kW (270 PS) und eine aussergewöhnliche Leistung bei effizientem Umgang mit dem Kraftstoff.

Der neue Jeep Cherokee wird ab September 2018 zu den Schweizer Händlern rollen und ist in den Ausstattungsvarianten Longitude, Limited und Overland verfügbar. Der Geländespezialist Trailhawk komplettiert die Cherokee-Palette Anfang nächsten Jahres.

Authentisches Jeep Design

Die Neugestaltung entscheidender Karosseriebereiche wie Front und Heck verleiht dem neuen Jeep Cherokee ein moderneres Erscheinungsbild. Insbesondere die Front untermauert mit ihrem markanten Look den Premium-Anspruch der Marke und vermittelt modernes Jeep-Styling. Das neue Exterieur-Design profitiert von LED-Hauptscheinwerfern, Tagfahrleuchten sowie in helle Rahmen eingefasste Nebelleuchten. Die neue, typische „Wasserfall"-Motorhaube mit dem angeformten Grill besteht neu aus einer leichten Aluminium-Struktur.

Einen frischen Look bietet ausserdem das Heck des Jeep Cherokee Modelljahr 2019. Die komplett neu gestaltete Leichtbau-Heckklappe aus Komposit-Material nimmt jetzt das bisher im Stossfänger untergebrachte Kennzeichen auf. Die Heckleuchten zeigen ein vollkommen neues Design mit einem roten LED-Lichtband um Bremslicht und Blinker. Das neue Heck-Design betont optisch die horizontale Komponente und lässt den Cherokee breiter und flacher erscheinen als bisher. Auf Wunsch öffnet die elektrisch angetriebene Heckklappe per Gestensteuerung

Und schliesslich wird der Cherokee auch wieder das für Jeep typische Vergnügen des offenen Fahrens bieten, mit dem elektrisch angetriebenen, zweiteiligen CommandView-Glasdach. Das auf Wunsch lieferbare CommandView reicht von kurz hinter der Windschutzscheibe bis fast zum Ende des Autodaches.

Die Passagiere erkennen die verfeinerten Details im Innenraum des Jeep Cherokees sofort. Dazu gehören etwa die Blenden in elegantem schwarzem Pianolack und satiniertem Chromdesign im Bereich des Infotainments, um die Lüftungsdüsen und um den Schalthebel. Die Modelle mit Neungang-Automatikgetriebe verfügen über Schaltwippen am Lenkrad.

Das konfigurierbare Kombi-Display im Instrumententräger vor dem Lenkrad besteht je nach Ausstattung aus einem 8,9 Zentimeter grossen Monochrom-TFT-Monitor oder einen 17,8 Zentimeter grossen Vollfarb-Anzeigenfeld. Dieses informiert zum Beispiel über die momentane Arbeitsweise des Abstandstempomats Adaptive Cruise Control, über Funktionen der Audioanlage, über die Geschwindigkeit, den Momentan-Verbrauch und Reichweite, Navigation oder Warnmeldungen sowie Jeep-spezifische Funktionen und Werte wie zum Beispiel den Status der Kraftverteilung (Selec-Terrain).

Die umgestaltete Mittelkonsole vor der Armauflage sorgt für eine sichere Ablagemöglichkeit zum Beispiel für Smartphones oder andere elektronische Geräte nahe neben dem integrierten USB-Anschluss. Das Kofferraumvolumen bietet jetzt mit einem Maximum von 570 Litern (Beladung bis Fensterunterkante) um bis zu 70 Liter mehr als bisher.

Erweitertes Motoren-Angebot

2.2 MultiJet II Turbodieselmotor: Der moderne Dieselmotor entspricht der Euro 6d Temp Abgasnorm, bietet Stopp/Start (ESS) Technologie. Der 143 kW (195 PS) starke 2.2 MultiJet II, der seine 450 Newtonmeter Drehmoment an ein Neungang-Automatikgetriebe abgibt, ist ausschliesslich mit Vierradantrieb zu haben. Den 4x4 gibt es auf Wunsch auch zweistufig mit einer Geländeuntersetzung.

Im Aluminium-Zylinderkopf des 2.2 MultiJet II Turbodieselmotors arbeiten 16 Ventile, gesteuert von zwei oben liegenden Nockenwellen, eine Common Rail Direkteinspritzung mit Einspritzverlaufs-Formung und einem Arbeitsdruck von bis zu 2000 bar.

Die Form der Brennräume und das reduzierte Verdichtungsverhältnis sorgen für niedrige NOx Emissionen und hohe Leistung, die Magnetspulen-Einspritzventile atomisieren den Kraftstoff für mehr Effizienz und Laufruhe.

Ein Turbolader mit variabler Turbinengeometrie im Abgaskrümmer reduziert das Motorgewicht und verbessert die Funktion des Abgasbehandlungssystems ‘SCR on filter'. Diese Lösung integriert die SCR-Funktionalität über einem DPF-Träger, um mit der Einspritzung von Harnstoff die Verminderung von Stickoxiden zu fördern (die passive Unterboden-SCR regelt den Ammoniakschlupf, der den Reduktionsprozess fortsetzt), und den Feinstaubausstoss mittels Regenerationsmanagement sicher zu stellen.

Neu im Cherokee ist ab dem ersten Quartal 2019 ein zwei Liter grosser Direkteinspritzer-Benzinmotor mit vier Zylindern und 199 kW (270 PS) Leistung sowie 400 Newtonmetern Drehmoment, der mit einem Neungang-Automatikgetriebe und Vierradantrieb zusammenarbeitet.

Für den neuen Jeep Cherokee wurde das TorqueFlite Neungang-Automatikgetriebe verbessert. Die neue Steuerungssoftware sorgt für noch mehr Fahrkomfort, kraftvolles Anfahren, sanfte Kraftübertragung bei Autobahntempo und bessere Kraftstoffeffizienz. Erstmal beim Cherokee und serienmässig für alle Vierradantriebs-Versionen bietet die Automatik auch Schaltpaddel am Lenkrad zur Bedienung des manuellen Schaltmodus.

Exzellente Fahreigenschaften auf der Strasse

Rundum Einzelradaufhängung mit McPherson-Federbeinen vorne sowie Mehrlenker-Konstruktion hinten stellen sowohl im Gelände als auch auf der Strasse besten Komfort für die Passagiere sicher. Für bessere Verschränkung erlaubt die vordere Aufhängung 17 Zentimeter Federweg, die hintere 19. Ein isolierter hinterer Hilfsrahmen sorgt zusammen mit dem vorderen Querträger aus hochfester Stahllegierung für bessere Torsionssteifigkeit, um den neuen Cherokee geschmeidiger und leiser zu machen sowie das Handling zu optimieren.

Starke Jeep 4x4-Kompetenz

Der neue Jeep Cherokee ist sowohl mit Vorderradantrieb als auch mit Vierradantrieb erhältlich. Die drei 4x4 Systeme wurden verbessert, um weiterhin unter nahezu allen Wetterbedingungen souveräne 4x4-Eigenschaften zu bieten.

Jeep Active Drive I: Die Jeep-Ingenieure überarbeiteten das System und reduzierten das Gewicht des Hinterradantriebsmoduls um acht Kilogramm. Ausserdem haben die Techniker das Schleppmoment bei niedrigen Geschwindigkeiten um die Hälfte reduziert, was hilft Kraftstoff zu sparen. Das Modul regelt vollautomatisch und nahtlos zwischen Zwei- und Vierradantrieb - bei jeder Geschwindigkeit. Jeep Active Drive I erfordert keinerlei Eingriff des Fahrers und nimmt Korrekturen vor, um die Fahrstabilität stets sicherzustellen. Zudem verbessert es die Rückmeldung im Falle von Über- oder Untersteuern.

Jeep Active Drive II: Zusätzlich zu Active Drive I verfügt Active Drive II über eine zweistufige Power Transfer Unit (PTU) mit Geländereduktion. Der 4-Low Modus verbindet die vorderen und hinteren Antriebswellen für hohe Antriebskraft bei niedrigen Geschwindigkeiten und für den Zugbetrieb. Die Geländereduktion erlaubt ein Untersetzungsverhältnis von 2,92 : 1 für mehr Kletterfähigkeit und aussergewöhnliche Kriecheigenschaften in extremen Geländesituationen. Dazu kommt eine Bergabfahr-Kontrolle, die den Cherokee automatisch gesteuert steile Abhänge hinunterkriechen lässt, ohne dass der Fahrer das Bremspedal betätigen muss.

Jeep Active Drive Lock bietet sämtliche Funktionen von Active Drive II, jedoch zusätzlich mit einem hinteren Sperrdifferenzial für beste Traktion im niedrigen Geschwindigkeitsbereich, um anspruchsvollste Hindernisse zu überwinden. Dieses System ist ausschliesslich für den Cherokee Trailhawk verfügbar, der 2019 an den Start gehen wird. Hier inbegriffen ist eine „Selec-Speed Control" - eine Funktion, die dem Fahrer ermöglicht, eine Geschwindigkeit zwischen einem und neun Kilometern in der Stunde vorzuwählen, um sich auf diese Weise mit konstantem Tempo durch anspruchsvolles Gelände zu wühlen, ohne selbst Gas geben zu müssen. Das ist ideal, um Felsen zu erklimmen oder starke Gefälle gleichmässig hinabzufahren.

Selec-Terrain: Alle Cherokee 4x4-Systeme verfügen über die überarbeitete Selec-Terrain Traktionskontrolle mit den vier Modi Auto, Snow, Sport und Sand/Mud. Der Trailhawk bietet zudem einen Rock-Modus, um selbst die schwierigsten Geländeabenteuer zu bestehen.

Entkopplung der Hinterachse: Alle 4x4-Systeme des Cherokee koppeln Hinterachse und Kardanwelle vollständig vom Antrieb ab, wenn kein Vierradantrieb benötigt wird. Umschalten zwischen Front- und Vierradantrieb sowie auch das komplette Drehmoment-Management erfolgen nahtlos und ohne Zutun des Fahrers. Weil eine stillstehende Kardanwelle kein Schleppmoment erzeugt, hilft die Entkopplung dabei, den Kraftstoffverbrauch zu reduzieren.

Benutzerfreundliche vierte Generation Uconnect

Der neue Jeep Cherokee bekommt das jüngste Uconnect-System, das mit seinen innovativen Kommunikations-, Unterhaltungs- und Navigationsfunktionen sowohl das Fahrerlebnis als auch den Komfort für die Passagiere an Bord verbessert.

Jeep Uconnect LIVE Services für Uconnect 8.4NAV

Das Top-Infotainment-System Uconnect 8.4NAV stellt dem Cherokee-Fahrer Uconnect LIVE Services zur Verfügung. Sobald das kompatible Smartphone des Fahrers Uconnect mit dem Internet verbunden ist, lassen sich eine Reihe von Anwendungen über den Touchscreen sehen und bedienen. Die Uconnect LIVE App steht im App Store oder auf Google Play zum Download bereit.

Serienmässig für Uconnect 8.4 sind Connected Navigation (TomTom Live) und die Offroad Seiten, auf denen der Bildschirm über verschiedene 4x4-Daten wie Steigung und Gefälle, Seitenneigung oder die aktuelle Funktion des Sperrdifferentials informiert. Andere Live Services beziehen sich auf das Infotainment wie zum Beispiel Deezer Musik-Streaming und Tune In Radio mit mehr als 100.000 Radiostationen in der ganzen Welt, Nachrichten von Reuters und Navigation mit live Verkehrsinformation.

Fortschrittliche Sicherheitssysteme

Die Ingenieure haben den Jeep Cherokee von vornherein mit einer Vielzahl an Sicherheitsfunktionen entwickelt. Das erste wesentliche und grundsätzliche Sicherheitsmerkmal ist die "Compact U.S. Wide" (CUS-wide) Plattform selbst, als starke Grundlage mit einem Anteil von 65 Prozent hochfestem Stahl. Darüber hinaus haben die Ingenieure aktive und passive Sicherheitsfunktionen installiert, darunter serienmässig den Frontkollisionswarner Plus mit Fussgänger-Notbremsung, den Spurhalteassistenten, einen fortschrittlichen Bremsassistenten, einen aktiven Geschwindigkeitsbegrenzer, einen Totwinkel-Warner, hintere Querbewegungserkennung, Rückfahrkamera mit dynamischen Führungslinien sowie acht Airbags. Zu den weiteren Sicherheitsfeatures zählen elektronische Überschlagsvermeidung, automatisches Einparken quer/längs, elektronische Stabilitätskontrolle (ESC) und adaptive Cruise Control mit Abstandsregelung und Stopp&Go-Funktion, jeweils serienmässig für die Versionen Limited und Overland.

Das neue Cherokee Modellprogramm

Die Jeep-Händler bieten den neuen Cherokee zum Marktstart in den drei Ausstattungsversionen Longitude, Limited und Overland an. Der neue Jeep Cherokee ist ab September 2018 verfügbar. Die Preise starten bei CHF 48‘900. Die Benzinversion sowie der Jeep Cherokee Trailhawk sind ab Anfang 2019 im Handel.

 

Medienkontakt

Serenella Artioli De Feo
Tel: +41 (0)44 556 22 02
Mob: +41 (0)79 500 58 78
E-mail: serenella.artiolidefeo@fcagroup.com

 

Neueste Videoclips

Erweiterte Suche

Suche...

Von
Bis
Suche

Bilder


Download

Dazugehörende Bilder


Anhänge